REFA-Grundausbildung 4.0 UNI/HS – Teil 2

Ermittlung und Anwendung von Prozessdaten – Methodentraining

Die Anforderungen an Unternehmen und Betriebe im Rahmen der Digitalen Transformation steigen. Lange Zeit bewährte Konzepte greifen oftmals nicht mehr.

Organisationen müssen sich umstellen und den Wechsel einläuten: Ein Change Management ist gefordert – und damit Ihre Kompetenz als Arbeitsorganisator/-in und Industrial Engineer. 

Mit dem zweiten Teil der REFA-Grundausbildung 4.0 vervollständigen Sie Ihre Basiskompetenz im Industrial Engineering. 

 

Ihnen wird das methodische Rüstzeug vermittelt, um betriebliche Prozessdaten, insbesondere Zeitdaten, systematisch zu erheben und zu analysieren, um diese zur Planung und Steuerung der Arbeitssysteme und -prozesse einzusetzen; einer der Eckpfeiler dabei ist die REFA-Zeitstudie. Sie erfahren, wie Sie die so geschaffene Datenbasis – ein Bestandteil der „Big Data“ in der Industrie 4.0 – nutzen können, um Prozessoptimierungen, Kostenkalkulationen und viele weitere Geschäftsprozesse durchzuführen. Ihr Wissen als REFA-Arbeitsorganisator/-in runden Sie durch Ihre Kenntnis von Methoden und Modellen zur Entgeltgestaltung sowie zur Bewertung von Arbeitsanforderungen ab.

 Ihr Nutzen – die Seminarziele

  • Sie sind mit bewährten Methoden zur Ermittlung und Nutzung von arbeitsbezogenen Daten vertraut.
  • Sie bewerten und gestalten Arbeitssituationen nach ergonomischen Gesichtspunkten.
  • Sie kennen rechtliche Anforderungen an die Arbeitsplatzgestaltung.
  • Sie können betriebliche Arbeitsdaten nach REFA-Standard ermitteln, analysieren und auswerten.
  • Sie verstehen, wie Leistungsgradbeurteilungen und Verteilzeitaufnahmen durchgeführt werden.
  • Sie ermitteln Arbeitsdaten durch Multimomentaufnahmen.
  • Sie wissen, wie Arbeitsdaten bei Gruppen- und Mehrstellenarbeit zu ermitteln sind.
  • Sie können Rüstzeiten ermitteln und minimieren.
  • Sie entwickeln Planzeitbausteine für die Mehrfachnutzung von Standardlösungen.
  • Sie führen Kostenkalkulationen mithilfe von Arbeitsdaten durch.
  • Sie kennen Methoden und Modelle zur betrieblichen Entgeltgestaltung.
  • Sie wissen, wie Sie bei der Bewertung von Arbeitsanforderungen vorgehen.

Ihr Training – die Seminarinhalte

  • Grundlagen der Arbeitsgestaltung
  • Arbeitssystemgestaltung
  • Leistungsgradbeurteilung
  • REFA-Zeitstudie (Durchführung und Auswertung)
  • Verteilzeitermittlung
  • Multimomentaufnahme
  • Arbeitsdatenermittlung (bei Gruppen- und Mehrstellenorganisation)
  • Rüstzeit (Ermittlung und Minimierung)
  • Vergleichen und Schätzen
  • Ermittlung von Planzeitbausteinen
  • Systeme vorbestimmter Zeiten
  • Nutzung von Arbeitsdaten für die Kostenkalkulation
  • Grundlagen der Entgeltgestaltung, der Arbeitsbewertung und der Leistungsbeurteilung

Ihr Einstieg – unsere Empfehlung

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Mehrsemestriges Studium in einem wirtschaftswissenschaftlichen, technischen oder verwandten Fachbereich

Ihr Abschluss – das Zertifikat

Nach einer bestandenen schriftlichen Abschlussprüfung zum Teil 2 der REFA-Grundausbildung 4.0 UNI/HS und einer erfolgreichen Präsentation Ihres Fallbeispiels erhalten Sie ein Zeugnis über Ihre erfolgreiche Teilnahme am Seminar.

REFA Nordwest e.V. ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Sie haben Fragen zum Thema berufliche Weiterbildung oder ganz speziell zu einem unserer Seminare? Sie möchten REFA-Mitglied werden? Sie benötigen Informationen zu möglichen Förderprogrammen? Unsere Ansprechpartner vor Ort stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Nutzen Sie das profunde REFA-Wissen zur Sicherung Ihres unternehmerischen Erfolgs oder für Ihr persönliches berufliches Fortkommen!

Sollte kein Ansprechpartner angezeigt werden, geben Sie bitte Ihre Postleitzahl in das dafür vorgesehene Feld ein.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.