Modul „Optimieren der Wertschöpfung mit REFA“


Die Kernkompetenz von Unternehmen ist die kundenorientierte Ausrichtung der Produktion. Zu beachten sind dabei zunehmend Einschränkungen durch Vorgaben und immer individuellere Anforderungen der Kundschaft.

Die Fertigung von Gütern als Abfolge komplexer Prozesse muss entsprechend angepasst und systematisch verbessert werden, um den wachsenden Herausforderungen begegnen zu können.

Wertschöpfung optimieren und Verschwendung eliminieren – das ist die Aufgabe, der Sie sich stellen müssen.

Dabei haben Sie den gesamten Wertstrom von der Anlieferung der benötigten Güter über die Produktion bis zum Warenausgang im Auge zu behalten. Sie sind dafür verantwortlich, Menschen und Maschinen in der Wertschöpfungskette so einzusetzen, dass die Produktion von Gütern möglichst effektiv erfolgt.

Wie Sie dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht werden können, erfahren Sie in diesem Modul anhand von Fallstudien und mithilfe der bewährten REFA-Methodik, ergänzt um neue REFA-Standardprogramme. Fundierte methodische Grundlagen und ausgesuchte Anwendungsfälle aus der Praxis ermöglichen es Ihnen, gezielt Wertschöpfungspotenziale in Ihrem Unternehmen zu entdecken und diese zu heben.

Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Abläufe mit dem REFA-Standardprogramm „Prozessoptimierung“ zielgerecht und systematisch verbessern, wissen, wie Betriebsmittel wirtschaftlich eingesetzt werden, und können das REFA-Standardprogramm „Wertstrommethode“ souverän für Ihr Unternehmen nutzen.

Ihr Thema? – Die Zielgruppen

Werks- und Betriebsleitende sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktions- und Auftragsmanagement, Industrial Engineering, Arbeitsvorbereitung und Fertigungsplanung

Ihre Trainingsfelder – die Seminarinhalte

Prozessoptimierung mit Methode

  • Das REFA-Standardprogramm Prozessoptimierung
  • Ansätze für Prozessoptimierungen in Betrieben
  • Prozessoptimierung über Projekte und Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)
  • Prozessfähigkeit und statistische Prozesskontrolle
  • Statistische Versuchsplanung
  • Fallstudie zur Produktionssystemgestaltung

Management von Betriebsmitteln

  • Betriebliche Realität im Betriebsmitteleinsatz
  • Allgemeine Herausforderungen und Ziele
  • Die 16 Verlustarten
  • Total Productive Maintenance (TPM)
  • REFA-Standardprogramm Betriebsmittelmanagement
  • Kennzahlen zur Beurteilung von Verlusten bei maschinellen Bearbeitungsprozessen
  • Gestaltungsmethoden zum Eliminieren/Reduzieren von Verlusten bei maschinellen Bearbeitungsprozessen
  • TPM-Organisation
  • Fallstudie zum Methodeneinsatz

Gestaltung des Wertstroms

  • Strom der Wertschöpfung
  • Betriebliche Herausforderungen, Notwendigkeit zur Wertstromgestaltung
  • Wertstrommethode
  • Herkunft, Charakteristika und Einordnung in die REFA-Systematik
  • REFA-Standardprogramm Wertstrommethode (Wertstromanalyse, -design, -bewertung, -management)
  • Fallstudie zur Wertstrommethode

Ihr Abschluss – das Zertifikat

Nach einer bestandenen Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zeugnis über Ihre erfolgreiche Teilnahme am Modul „Optimieren der Wertschöpfung mit REFA“.

Haben Sie die Module „Basiswissen Statistik“, „Gestaltung von Produktionssystemen mit REFA“, „Integrierte Managementsysteme (TQM)“, „Produktions- und Lagerlogistik“ und „Qualitätsmanagement in der Praxis“ erfolgreich absolviert, erhalten Sie die Urkunde „REFA-Techniker/-in für Industrial Engineering“.

Die REFA Nordwest e.V. ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Sie haben Fragen zum Thema berufliche Weiterbildung oder ganz speziell zu einem unserer Seminare? Sie möchten REFA-Mitglied werden? Sie benötigen Informationen zu möglichen Förderprogrammen? Unsere Ansprechpartner vor Ort stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Nutzen Sie das profunde REFA-Wissen zur Sicherung Ihres unternehmerischen Erfolgs oder für Ihr persönliches berufliches Fortkommen!

Sollte kein Ansprechpartner angezeigt werden, geben Sie bitte Ihre Postleitzahl in das dafür vorgesehene Feld ein.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.