Modul „Gestaltung von Produktionssystemen mit REFA“


Kundenorientierung ist das Schlagwort in modernen Unternehmen. Dazu gehört die Ausrichtung der Produktionssysteme auf die Anforderungen der Kundschaft, um deren Wünsche möglichst individuell befriedigen zu können – bei gleichbleibend hoher Qualität und Termintreue.

Überlegungen in diese Richtung setzen früh an. Bereits in der Entwicklung ist zu berücksichtigen, wie ein Produkt fertigungs- und montagegerecht gestaltet werden kann.

Danach ist das gesamte Produktionssystem zu betrachten, um die Wertschöpfungskette zu optimieren: Arbeitsplätze, Arbeitsmittel und Montageelemente müssen so aufeinander abgestimmt werden, dass alle bestehenden Vorgaben in Bezug auf Menge, Qualität, Ergonomie und Terminen bei geringstmöglichen Kosten und minimaler Durchlaufzeit umgesetzt werden können.

Wie der gesamte Herstellungsprozess systematisch analysiert und an den aktuellen Bedarf angepasst werden kann, erfahren Sie in diesem Seminar. Sie lernen bewährte REFA-Methoden kennen und arbeiten mit diesen an Fallstudien, die den typischen Gegebenheiten in produzierenden Unternehmen entsprechen. Ihre fundierten theoretischen Grundlagen können Sie so an praktischen Anwendungsfällen umsetzen. Mit dieser Kombination aus Theorie und Praxis werden Sie zur gefragten Fach- und Führungskraft in Ihrem Unternehmen.

Ihr Thema? – Die Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktions- und Auftragsmanagement, Industrial Engineering, Arbeitsvorbereitung, Fertigungsplanung, Werks- und Betriebsleitende

Ihre Trainingsfelder – die Seminarinhalte

Mit REFA Produktionssysteme gestalten

  • Entwicklungsstufen und Nutzen von Produktionssystemen
  • Verschwendungsarten nach Toyota vs. Ablauf- und Zeitartensystematik von REFA
  • Produktionssysteme mit REFA konfigurieren
  • Simulation einer Lieferkette
  • REFA-Produktionsprinzipien – Standardisieren, Verbessern und Führen
  • Simulation einer Serienmontage
  • Globale Produktionsstrategien
  • Fallstudie zur Produktionssystemgestaltung

Von der Konstruktion in die Fertigung

  • Produkt- und Dienstleistungsprozess (PEP)
  • Produktinnovation vs. Prozessoptimierung
  • Funktion des Industrial Engineering (IE) im PEP
  • Analysemethoden und Gestaltungsansätze zur montagegerechten und ergonomischen Produktgestaltung
  • REFA-Standardprogramm PEP und montagegerechte Produktgestaltung
  • Checklisten und Fallstudie zur Analyse montagegerechter Produktgestaltung

Ihr Abschluss – das Zertifikat

Nach einer bestandenen Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zeugnis über Ihre erfolgreiche Teilnahme am Modul „Gestaltung von Produktionssystemen mit REFA“.

Haben Sie die Module „Basiswissen Statistik“, „Integrierte Managementsysteme (TQM)“, „Optimieren der Wertschöpfung mit REFA“, „Produktions- und Lagerlogistik“ und „Qualitätsmanagement in der Praxis“ erfolgreich absolviert, erhalten Sie die Urkunde „REFA-Techniker/-in für Industrial Engineering“.

REFA Nordwest e.V. ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Sie haben Fragen zum Thema berufliche Weiterbildung oder ganz speziell zu einem unserer Seminare? Sie möchten REFA-Mitglied werden? Sie benötigen Informationen zu möglichen Förderprogrammen? Unsere Ansprechpartner vor Ort stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Nutzen Sie das profunde REFA-Wissen zur Sicherung Ihres unternehmerischen Erfolgs oder für Ihr persönliches berufliches Fortkommen!

Sollte kein Ansprechpartner angezeigt werden, geben Sie bitte Ihre Postleitzahl in das dafür vorgesehene Feld ein.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.