Gestaltung stabiler Prozessketten


Unternehmen jeder Größenordnung, vom Konzern bis zum KMU, stehen vor der Herausforderung, auf die individuellen Anforderungen und Bedürfnisse der Kundschaft flexibel und schnell zu reagieren: Wunschziel ist die „Losgröße 1“ – bei stabilen Prozessen in der gesamten Wertschöpfungskette.

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie sowohl in der Fließ- als auch in der Werkstattfertigung die geforderte Kundenorientierung umsetzen. Der strategische Einsatz von Methoden des Lean Managements hilft Ihnen dabei, systematisch Prozesse zu analysieren, zu planen, zu gestalten und zu verbessern.

Anhand eines durchgängigen Fallbeispiels erwerben Sie Kompetenzen, die Sie direkt bei der Arbeit in Ihrem Unternehmen nutzen können.

Ihr Thema? – Die Zielgruppen

Strategisch bzw. planerisch tätige Fach- und Führungskräfte mit einem Hochschulabschluss

Ihr Nutzen – die Seminarziele

In diesem Seminar lernen Sie,

  • Arbeitssysteme zu analysieren, zu bewerten, zu gestalten und zu verbessern;
  • Prinzipien der Produktionsplanung und -steuerung anzuwenden;
  • Methoden zur Optimierung und Stabilisierung der Produktion betriebsspezifisch auszuwählen und einzusetzen.

Ihre Trainingsfelder – die Seminarinhalte

  • Analyse von Arbeitssystemen
    - Grundlegende Gesetzmäßigkeiten in Arbeitssystemen
    - Wertstromanalyse und -design
    - Variabilität und Stabilität – Auswirkungen auf den Wertstrom
    - Engpassorientierung
    - Gestalten und Steuern von Arbeitssystemen
    - Wertstrom- und Prozessplanung – Planungssystematiken
  • Produktionsplanung und -steuerung
    - Verfahren der Leistungsabstimmung
    - Gestalten der Produktionsstruktur – Materialflussbeziehungen
    - Gestalten von Puffern
    - Prinzipien der Produktionsplanung und -steuerung
  • Systematische Prozessverbesserung
    - Verfahren der Auftragsfreigabe
    - Verfahren der Kapazitätssteuerung
  • Fallbeispiel zur Gestaltung stabiler Prozesse in der Produktion
  • Abschlussprüfung (Verständnisfragen plus Bewertung der Mitarbeit im Seminar und der Bearbeitung der Fallbeispiele)

Ihr Abschluss – das Zertifikat

Nach einer bestandenen Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zeugnis über Ihre erfolgreiche Teilnahme am Seminar „Gestaltung stabiler Prozessketten“.

Ihr Zusatznutzen – das Seminar als Ausbildungsmodul

Der erfolgreiche Abschluss dieses Seminars ist ein Baustein der Ausbildung

REFA Nordwest e.V. ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Sie haben Fragen zum Thema berufliche Weiterbildung oder ganz speziell zu einem unserer Seminare? Sie möchten REFA-Mitglied werden? Sie benötigen Informationen zu möglichen Förderprogrammen? Unsere Ansprechpartner vor Ort stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Nutzen Sie das profunde REFA-Wissen zur Sicherung Ihres unternehmerischen Erfolgs oder für Ihr persönliches berufliches Fortkommen!

Sollte kein Ansprechpartner angezeigt werden, geben Sie bitte Ihre Postleitzahl in das dafür vorgesehene Feld ein.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.