Goldbeck – Transparenz in der Produktion


Dipl. Ing. Maschinenbau Marcus Gross

Das Unternehmen Goldbeck realisiert Gewerbe-Immobilien vom Design über den Bau bis hin zu gebäudenahen Serviceleistungen im späteren Betrieb. Wesentliche Bauelemente produziert das Unternehmen in zehn eigenen Werken vor und montiert sie anschließend zu schlüsselfertigen Logistik- und Industriehallen, Bürogebäuden, Parkhäusern sowie Schul- und Wohngebäuden.

Dipl. Ing. Maschinenbau Marcus Gross ist seit drei Jahren Leiter im Goldbeck-Werk Hamm. Zuvor war er mehr als 30 Jahre lang in leitenden Positionen in Zulieferwerken für den Automotive-Bereich tätig. Er beschreibt am Beispiel seines Standorts, welche Rolle REFA-Methoden bei Goldbeck und welche Ergebnisse damit erzielt werden. Gross: „In unserem Betonfertigteilwerk fertigen wir mit ca. 350 Mitarbeitenden in sieben Produktionshallen unter anderem Stützen, Überladebuchten, Fundamente, Bewehrungsmatten- und -bügel, Rippendecken und Außenwandelemente.“

Im Werk Hamm sind bereits einige Fertigungsschritte automatisiert

Dafür sind seiner Auskunft nach rund 70.000 cbm Beton nötig, die vor Ort im Werk hergestellt werden. „Wir setzen auf modernste, stark automatisierte Produktionsverfahren wie Biege- und Stangenautomaten, Schweißanlagen sowie vollautomatische Umlaufanlagen.“ Er weist auf eine technologische Besonderheit hin: die Komplettierungslinie mit sechs Stationen für den Einbau von Fensterrahmen, Fensterglas, Raffstore, Außen-Jalousien und Fassadenbefestigungselementen in unterschiedlichen Rastermaßen.

Goldbeck setzt schon mehrere Jahre auf REFA-Methoden

Seit 2017 werden in allen Goldbeck-Werken REFA-Methoden angewendet. „Wir begannen mit Zeitstudien in Zusammenhang mit einen ERP-Planungsmodul für die Arbeitsvorbereitung“, sagt Gross. Auch der Einsatz von Planzeitbaustein-Datenbanken habe sich als hilfreich erwiesen. „Diese wurden parallel zu den Zeitaufnahmen in verschiedenen Werken ständig weiterentwickelt.“ Multimomentaufnahmen und Selbstaufschreibungen seien bislang jetzt nur situativ im Zuge von Projekten angewendet worden.

Der Haupteinsatz von REFA-Instrumenten erfolgt in der Produktion mit verschiedenen Zielsetzungen: „Für die Erstellung von Arbeitsplänen wollen wir die Haupt- und Nebenzeiten der Fertigungsschritte erfassen. Außerdem geht es um das Ermitteln von Verbesserungspotenzialen, damit wir die Fertigungsabläufe optimieren können.“ Hinzu komme die saubere Nachkalkulation der produzierten Betonfertigteile durch einen Soll-Ist-Vergleich. „Und genau für das Letztgenannte benötigen wir auch Zeitaufnahmen in unseren logistischen Prozessen.“

Die Fertigungsabläufe sind transparent und effizient Dank REFA

Der konsequente Einsatz von REFA-Instrumenten trägt bereits viele Früchte. „Wir haben transparente Fertigungsabläufe und eine genaue Terminplanung. So ist eine effiziente Personal- und Ressourcenplanung möglich.“ Der Werksleiter ist zufrieden, denn durch eine gemeinsame Datenbasis habe auch der Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Goldbeck-Werken zugenommen. „Das ist ein positiver Nebeneffekt mit erheblichem langfristigem Einfluss auf die flächendeckende und kontinuierliche Verbesserung unserer Produktionsbedingungen.“

Tipp: REFA-Weiterbildungen bringen auch Ihr Unternehmen nach vorne. Viele Angebote auch online unter: https://www.refa-onlineseminare.de/.

( Birgit Lutzer )

 

REFA Nordwest e.V. ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und AZAV

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Sie haben Fragen zum Thema berufliche Weiterbildung oder ganz speziell zu einem unserer Seminare? Sie möchten REFA-Mitglied werden? Sie benötigen Informationen zu möglichen Förderprogrammen? Unsere Ansprechpartner vor Ort stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Nutzen Sie das profunde REFA-Wissen zur Sicherung Ihres unternehmerischen Erfolgs oder für Ihr persönliches berufliches Fortkommen!

Sollte kein Ansprechpartner angezeigt werden, geben Sie bitte Ihre Postleitzahl in das dafür vorgesehene Feld ein.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.