REFA-Produktionsplaner/-in mit SAP® PLM


Die Produktion ist das Herzstück der Industrie: Hier werden die Güter gefertigt, die auf dem Markt abgesetzt werden und die über die Verkaufserlöse das wirtschaftliche Überleben der herstellenden Unternehmen sichern.

Als Produktionsplaner/-in haben Sie die verantwortungsvolle Aufgabe, alle Prozesse in der Fertigung so zu steuern und zu optimieren, dass die nachgefragten Güter in der benötigten Menge termingerecht in der von der Kundschaft gewünschten Qualität ausgeliefert werden können. 

Sie planen den optimalen Einsatz von Arbeitskräften und Arbeitsmitteln, nutzen geschickt die Kapazitäten von Mensch und Material, sorgen für den kontinuierlichen Materialfluss und damit für reibungslose Abläufe in der gesamten Wertschöpfungskette.

REFA-Produktionsplaner/-in: umfassende Kompetenz in der Fertigung

Als REFA-Produktionsplaner/-in sind Sie mit den Planungsmethoden der Auftragsabwicklung ebenso vertraut wie mit den Instrumenten der Kapazitäts- und Materialwirtschaft. Damit haben Sie das Rüstzeug, die verfügbaren Ressourcen an Personal, Material und Betriebsmitteln „im Dienste der Kundschaft“ optimal einzusetzen und Aufträge termingenau durchzuführen. Mit diesen umfassenden Kompetenzen sind Sie eine gefragte Fach- und Führungskraft in produzierenden Unternehmen aller Branchen.

Ihr Weg zum/r REFA-Produktionsplaner/-in mit SAP® PLM

REFA-Grundausbildung 4.0

Inhalte Teil 1: Analyse und Gestaltung von Prozessen

  • REFA-Methoden in der digitalisierten Arbeitswelt
  • Das REFA-Arbeitssystem – Leistungseinheit und Prozessbaustein
  • Arbeitsaufgaben und Prozesse – Gliederung und Darstellung
  • Prozessorientierte Arbeitsorganisation
  • Lean Production – Methoden und Konzepte
  • Arbeitsdatenmanagement – Grundlagen, Methoden, Ablauf- und Zeitarten

Inhalte Teil 2: Ermittlung und Anwendung von Prozessdaten

  • Grundlagen der Arbeitsgestaltung
  • Arbeitssystemgestaltung
  • Leistungsgradbeurteilung
  • REFA-Zeitstudie (Durchführung und Auswertung)
  • Verteilzeitermittlung
  • Multimomentaufnahme
  • Arbeitsdatenermittlung bei Gruppen- und Mehrstellenorganisation
  • Rüstzeit – Ermittlung und Minimierung
  • Vergleichen und Schätzen
  • Ermittlung von Planzeitbausteinen
  • Systeme vorbestimmter Zeiten
  • Nutzung von Arbeitsdaten für die Kostenkalkulation
  • Grundlagen der Entgeltgestaltung – Arbeitsbewertung – Leistungsbeurteilung

Inhalte Teil 3: Praxiswoche – praktisches Methodentraining

  • Erkennen und Aufdecken von Möglichkeiten zum Verbessern und Gestalten von Prozessen
  • Modellbeispiel: Entwicklung einer effektiven arbeitsorganisatorischen Lösung für die Montage von unterschiedlichen Lkw-Modellen
  • Diskussion und Präsentation der Ergebnisse in selbst zu gestaltender Gruppenarbeit

REFA-Produktionsplaner/-in

Planungsmethoden und -instrumente der Auftragsabwicklung

  • Planungsstrategien und -methoden
  • Nummerung/Codierung
  • Planungsinstrumente – Erzeugnisgliederung, Stücklisten, Verwendungsnachweise
  • Arbeitsplanung
  • Auftragsprozesse – Planung, Durchlaufzeiten, Terminierung
  • Instandhaltungsplanung und -steuerung
  • Abschlussprüfung

Ressourcenplanung – Kapazitäts- und Materialwirtschaft

  • Ziele und Aufgaben der Kapazitätswirtschaft
  • Personalplanung und -steuerung
  • Betriebsmittelplanung und -steuerung
  • Arbeits- und Betriebszeitgestaltung
  • Ziele und Aufgaben der Materialwirtschaft
  • Materialbedarfsplanung und -steuerung
  • Materialbestand, -bereitstellung und -beschaffung
  • Lagerhaltung
  • Abschlussprüfung

SAP® PLM Produktionsplanung und Fertigung

SAP® Übersicht / Navigation

  • Einführung in die Software
  • Erste Schritte
  • Aufbau und Grundlagen des SAP-Systems
  • Online-Hilfe
  • Navigation im System
  • Organisationsstrukturen
  • Stammdaten
  • Bewegungsdaten
  • Reporting

SAP® SCM 100 Überblick Planung

  • Überblick der Supply Chain Planung
  • Stammdaten
  • Absatz- und Produktionsgrobplanung
  • Programmplanung
  • Langfristplanung
  • Materialbedarfsplanung

SAP® SCM 240 Produktionsplanung

  • Überblick über die Produktionsplanung in SAP ERP
  • Programmplanung
  • Durchführung der Bedarfsplanung
  • Systemtechnische Abläufe der Bedarfsplanung
  • Auswerten und Bearbeiten der Dispositionsergebnisse
  • Weiterführende Prozesse und Bedarfsplanung

SAP® SCM 300 Überblick Fertigung

  • Einführung
  • Auftragsgesteuerte Fertigung mit Fertigungsaufträgen
  • Auftragsgesteuerte Fertigung mit Prozessaufträgen
  • Serienfertigung
  • Kanban
  • Integration zur Prozessleitebene (optional)

SAP® SCM 310 Fertigungsaufträge

  • Überblick zu Auftragstypen und -arten
  • Auftragsstruktur / Bearbeitungsablauf
  • Auftragseröffnung / Ändern von Aufträgen
  • Schnittstelle zur Planung (SAP ECC (R/3) und SAP SCM (APO))
  • Auftragsfreigabe (Statusverwaltung, Verfügbarkeitsprüfungen)
  • Drucken der Auftragsbelege
  • Materialbereitstellung und -entnahme
  • Auftragssteuerung (Feinsteuerung)
  • Prozessintegration (XSteps, Steuer- und Arbeitsanweisungen, Mii, BDESysteme)
  • Rückmeldungen, Schichtberichte
  • Lagerzugang, Auftragsabrechnung
  • Archivieren und Löschen
  • Informationssysteme (Überblick)
  • Automatisierungsmöglichkeiten
  • Massenverarbeitung

Vorbereitung SAP® Anwenderzertifizierung

  • SAP® Anwenderzertifizierung Foundation Level – System Handling
  • Allgemeine Grundlagen
  • Logon, GUI und Steuerung
  • Personalisierung
  • Systemmenü
  • Reporting
  • Drucken
  • Hilfen
  • Berechtigungen

Ihr Thema – die Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte aus der Produktionsplanung und -steuerung, der Arbeitsvorbereitung, der Logistik und dem Industrial Engineering

Zugangsvoraussetzungen

Berufserfahrung im Bereich der Produktionsplanung, Arbeitsvorbereitung oder Logistik.

Die Eignung und die möglichen beruflichen Perspektiven der an einer Teilnahme Interessierten werden jeweils in einem kostenlosen persönlichen Beratungsgespräch erörtert.

Förderung

Eine Förderung ist möglich über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit, durch Jobcenter oder weitere Kostenträger, wie z. B. BFD, Berufsgenossenschaft, Rentenversicherung sowie Bildungsprämien.

REFA Nordwest e.V. ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Sie haben Fragen zum Thema berufliche Weiterbildung oder ganz speziell zu einem unserer Seminare? Sie möchten REFA-Mitglied werden? Sie benötigen Informationen zu möglichen Förderprogrammen? Unsere Ansprechpartner vor Ort stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Nutzen Sie das profunde REFA-Wissen zur Sicherung Ihres unternehmerischen Erfolgs oder für Ihr persönliches berufliches Fortkommen!

Sollte kein Ansprechpartner angezeigt werden, geben Sie bitte Ihre Postleitzahl in das dafür vorgesehene Feld ein.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.